Der 45. Netzpolitische Abend am 2. April 2020 findet online statt

Schlagwörter

, , , , , ,

Derzeit ist alles ein wenig anders als sonst. Um einer weiteren Verbreitung von SARS-CoV-2, bekannt als Corona-Virus, entgegenzuwirken und den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, findet der Netzpolitische Abend am 2. April 2020 um 19.30 Uhr online statt.

Ab 19.15 Uhr könnt ihr euch unter diesen Links in die Diskussion einklinken und per Chat eure Fragen stellen:

Link zur Teilnahme über Zoom-Application
Link zur Teilnahme über Webbrowser

Los geht es ab 19.30 Uhr. Ihr könnt auch über Youtube ganz passiv ohne aktiviertes Audio- und Video an der Diskussion als stumme Teilnehmer zuhören:

Link zum Youtube LiveStream

So oder so, wir freuen uns auf euch!

Wir haben anlassbezogen auch das Format etwas geändert. Anstelle von drei Vorträgen gibt es eine Diskussionsrunde sowie Impuls-Statements zu einem Thema, das derzeit in aller Munde ist: COVID-19, Big Data und Freiheitsrechte – wo geht die Reise hin?

In den vergangenen Wochen sind Dinge passiert, die wir davor regelrecht für eine Dystopie gehalten haben. Darüber und über die Verhältnismäßigkeit und den Nutzen der Maßnahmen wollen wir mit folgenden Personen online diskutieren:

Thomas Lohninger (Geschäftsführer epicenter.works)
Katja Mayer (Soziologin am Institut für Wissenschafts- und technikforschung)
Max Schrems (Datenschutzaktivist, Gründer von NOYB.eu)
Felix Stalder (Professor für digitale Kultur an der Züricher Hochschule der Künste)
Barbara Wimmer (Netzpolitik-Journalistin und Autorin)

Unter der Moderation von Herbert Gnauer (Cyberspacebewohner seit 1993 und Freier Radiomacher) werden Fragen rund um Handy-Tracking, Big Data, freiwillige und verpflichtende Apps wie die Corona-App des Roten Kreuzes, Contact Tracing von Erkankten und deren Kontaktpersonen, sowie weitere dringende Fragen, die COVID-19 und unsere digitalen Freiheitsrechte betreffen, erörtert.

covid-netzpat

Newsletter

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

Programm des 44. Netzpolitischen Abends AT am 5. März 2020 im Metalab in Wien

Am 5. März 2020 findet der Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT) im Metalab statt. Ab 19:30 präsentieren und diskutieren wir die folgenden Themen mit den Vortragenden:

  • Therese Kaiser, Organisatorin Rrriot Festival: Business Riot: „Online-Community Building, vor allem in feministischen Kreisen“
  • Alexander Baratsits, Legal Lead Creative Commons AT: Ausnahmen vom Urheberrecht für Text und Datamining bald auch in Österreich?

Moderation: Erwin Ernst Steinhammer

Meme with the text: Get Ready for the hard work of text and data mining
Im Anschluss an die Vorträge gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks, bevor der nicht minder wichtige informelle Teil des gemeinsamen Bier- und Matetrinkens ansteht.
Der Netzpolitische Abend AT wird auch live auf Okto.tv ausgestrahlt.

Es gibt auch Audio- und Video-Stream, verfügbar unter folgenden URLs:

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.Der Eintritt ist frei und es ist keine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf euch!

Programm des 43. Netzpolitischen Abends AT am 6. Februar 2020 im Metalab in Wien

Am 6. Februar 2020 findet der Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT) im Metalab statt. Ab 19:30 präsentieren und diskutieren wir die folgenden Themen mit den Vortragenden:

  • Iwona Laub, epicenter.works: „Verfassungskonformer Bundestrojaner? – Netzpolitik unter Türkis-Grün“
  • Erich Möchel, Technologiejournalist (ORF): Hintergründe zu den Angriffen auf die IT des Außenministeriums und zur vorübergehenden Abschaltung des elektronischen Aktenverkehrs des Bundes

Moderation: Claudia Garád, Wikimedia Österreich

netzpat_43

Im Anschluss an die Vorträge gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks, bevor der nicht minder wichtige informelle Teil des gemeinsamen Bier- und Matetrinkens ansteht.
Der Netzpolitische Abend AT wird auch live auf Okto.tv ausgestrahlt.

Es gibt auch Audio- und Video-Stream, verfügbar unter folgenden URLs:

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.Der Eintritt ist frei und es ist keine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf euch!

Programm des 42. Netzpolitischen Abends AT am 9. Jänner 2020 im Metalab in Wien

Schlagwörter

, , , , , ,

Am 9. Jänner 2020 findet der Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT) im Metalab statt. Ab 19:30 präsentieren und diskutieren wir die folgenden Themen mit den Vortragenden:

  • Christiane Wendehorst (Co-Vorsitzende der Datenethikkommission in Deutschland, Prof Zivilrecht Uni Wien): „Gutachten der dten Datenethikkommission zu algorithmischen Systemen und Daten“
  • Nikolaus Forgó (Prof für IT/IP Recht Uni Wien): „Wikipedia als Kollateralschaden? Zur rechtlichen Verantwortlichkeit von Intermediären“
  • Bernhard Hayden (epicenter.works): „Kommen die Uploadfilter jetzt nach Österreich“ … zur Umsetzung der Richtlinie Urheberrecht im Digitalen Binnenmarkt in Österreich
Moderation: Barbara Wimmer

 

Vorschlag Jänner(1)
Im Anschluss an die Vorträge gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks, bevor der nicht minder wichtige informelle Teil des gemeinsamen Bier- und Matetrinkens ansteht.

Der Netzpolitische Abend AT wird erstmals live auf Okto.tv ausgestrahlt.
Es gibt auch Audio- und Video-Stream, verfügbar unter folgenden URLs:

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

Der Eintritt ist frei und es ist keine Anmeldung erforderlich. Wir freuen uns auf euch!

Programm des 41. Netzpolitischen Abends AT am 5. Dezember 2019 im Metalab in Wien

Schlagwörter

, , , , , , ,

Am 5. Dezember 2019 findet der Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT) wieder im Metalab statt. Ab 19:30 präsentieren und diskutieren wir die folgenden Themen mit den Vortragenden:

Moderation: Sonja Waldgruber (Chaos Computer Club Wien)

true-fruits-do

Im Anschluss an die Vorträge gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks, bevor der nicht minder wichtige informelle Teil des gemeinsamen Bier- und Matetrinkens ansteht.

Es gibt auch einen Audio- und Video-Stream, verfügbar unter folgenden URLs:

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

Der Eintritt ist frei und es ist keine Anmeldung erforderlich.

Programm des 40. Netzpolitischen Abends AT am 7. November 2019 im Metalab in Wien

Am 7. November 2019 findet der Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT) wieder im Metalab statt. Ab 19:30 präsentieren und diskutieren wir die folgenden Themen:

Moderation: Claudia Garád (Wikimedia)

Screenshot 2019-10-27 at 19.00.58

Im Anschluss an die Kurzvorträge gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks, bevor der nicht minder wichtige informelle Teil des gemeinsamen Bier- und Matetrinkens ansteht. Weiterlesen

39. Netzpolitischer Abend AT am 3. Oktober 2019 in der Grand Garage in Linz

Schlagwörter

, ,

Am 3. Oktober 2019 macht der Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT) in
Kooperation mit servus.at einen Ausflug nach Linz in die beeindruckenden Räumlichkeiten der offene Werkstatt Grand Garage, wo ab 19:30 Uhr drei Vortragende zu netzpolitischen Themen sprechen werden:

  • Helwin Prohaska von FridaysforFuture Linz springt für Anna Khoudokormova ein, die leider erkrankt ist: „FridaysforFuture
  • Fabian Fischer(@ffshr): „Sortierung von Arbeitslosen: Der AMS-Algorithmus“
  • Lisa Schmidthuber (Universität Linz): Bürgerpartizipation im digitalen Zeitalter: Ein Einblick in Studienergebnisse und Forschungsansätze“

Moderation: Magdalena Reiter (@maxdalenareiter)

Die Videoaufzeichnung findet ihr unter folgendem Link: https://www.youtube.com/playlist?list=PLDNS7VW8O45WC1gnc65F7EuvSHsFNdx4l

Im Anschluss an die Kurzvorträge gibt es natürlich auch in der Grand Garage die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks, sowie im Anschluss bei einem kühlen Getränk mit den Vortragenden und anderen Interessierten zu plaudern. Wie auch im Metalab gibt es übrigens auch hier eine Variation an matehaltigen Getränken. 😉

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

38. Netzpolitischer Abend – Podiumsdiskussion zur Digitalpolitik in der nächsten Legislaturperiode am 11. September 2019

Schlagwörter

, , , , ,

netzpat_38_2Die Gestaltung der Rahmenbedingungen für Digitalisierung ist eines der wichtigsten und komplexesten Politikfelder unserer Zeit. Hier treffen Grundrechtsfragen und medienrechtliche Themen auf Infrastruktur- und Wirtschaftspolitik. Im letzten Regierungsprogramm von ÖVP und FPÖ war viel von Digitalisierung zu lesen. Die Pläne wurden von Opposition und Zivilgesellschaft heftig kritisiert. Das so genannte Überwachungspaket inklusive Bundestrojaner wurde im Eiltempo im Nationalrat durchgepeitscht und ist mittlerweile Gegenstand einer Prüfung durch den Verfassungsgerichtshof.

Im Vorfeld der kommenden Nationalratswahl wollen wir die netzpolitischen Positionen der wichtigsten wahlwerbenden Parteien diskutieren.

Gemeinsam mit der Grundrechtsorganisation epicenter.works sowie dem Verein Digital Society laden wir zur Diskussionsrunde ein.

Am Podium:

  • Andreas Hanger, ÖVP (Abgeordneter zum Nationalrat)
  • Jörg Neumayer, SPÖ (Mitglied des Wiener Landtags und Gemeinderats, Sprecher für Medien)
  • Douglas Hoyos, NEOS (Abgeordneter zum Nationalrat)
  • Sigi Maurer, Grüne (ehem. Abgeordnete zum Nationalrat, kandidiert 2019 auf der Liste der Wiener Grünen für den Nationalrat)
  • Weiters angefragt: FPÖ und „JETZT – Liste Pilz“

Moderation: Lena Doppel-Prix, Autorin und Digital Strategist

Zeit: 11. September 2019, ab 19:30 Uhr

Ort: Digital Society, Vortragsraum, Graben 17/10, 1010 Wien

Achtung limitierte Plätze – dennoch Eintritt frei!
Da die Plätze limitiert sind, ersuchen wir um Anmeldung: https://digisociety.at/veranstaltungen/digitalk-netzpolitischer-abend-nationalratswahl/. Wir freuen uns auf euer Kommen, sofern ihr angemeldet seid 🙂

Weiterlesen

Programm des 37. Netzpolitischen Abends AT am 6. Juni 2019 im Metalab in Wien

Schlagwörter

, , , ,

Am 6. Juni 2019 kehrt der Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT) wieder zurück ins Metalab, wo ab 19:30 Uhr zum letzten Mal vor der Sommerpause drei Vortragende zu netzpolitischen Themen sprechen werden – zwei der Vortrage werden dabei dieses Mal in englischer Sprache gehalten:

  • Ranja Wazir: „Data4Good Hackathon“
  • Ramon Huidobro (@senorhuidobro): „How teaching kids to code can make you a better software developer“
  • Carina Zehetmaier: „Women in AI“

Moderation: Werner Reiter (@werquer)

Im Anschluss an die Kurzvorträge gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks, bevor der nicht minder wichtige informelle Teil des gemeinsamen Bier- und Matetrinkens ansteht. Weiterlesen

Programm des 36. Netzpolitischen Abends AT am 2. Mai 2019 im FH Technikum Wien

Schlagwörter

, , ,

Von 2. bis 4. Mai machen die österreichischen Linuxwochen Station in Wien und zum Auftakt am Donnerstag, 2. Mai gastiert der nächste Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT) schon ab 19:00 Uhr und ausnahmsweise NICHT im Metalab, sondern in den Räumen der Fachhochschule FH Technikum Wien, Hochstädtplatz 6, 1200 Wien Brigittenau (Anreise/Karte). Folgende Vortragende bestreiten das Programm:

  • Robert Rothmann: Ungewollte Einwilligung? Die datenschutzrechtliche Willenserklärung im Überwachungskapitalismus
  • Barbara Wimmer (@shroombab): Alles smart? Auswirkungen der Vernetzung auf unsere Gesellschaft 

Moderation: Walter Hötzendorfer (@WHotzendorfer‏)

Im Anschluss an die Kurzvorträge gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks, bevor der nicht minder wichtige informelle Teil des gemeinsamen Bier- und Matetrinkens ansteht. Weiterlesen