55. Netzpolitischer Abend AT am 6. Mai 2021 im Internet

Schlagwörter

, , , , ,

Am 6. Mai ab 19:30 Uhr steigt der bereits 55. Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT), Corona-bedingt weiterhin nicht im Metalab sondern online, mit zwei spannenden Vorträgen:

  • Christiane Wendehorst (Universität Wien): „EU-Verordnung zu Fair AI“
  • Paola Lopez (Universität Wien) und Nikolaus Pöchhacker (@digiones, Universität Graz): „Legal Machines. Blitzlichter auf das Verhältnis von Recht und KI“

Moderation: Katja Mayer (@katja_mat)

Ab 19.15 Uhr könnt Ihr Euch am Donnerstag, 6. Mai 2021 unter diesem Link in die Diskussion einklinken und per Chat Fragen stellen, um 19:30 Uhr geht es los:

https://arlberg.fairteaching.net/b/rol-vmx-c4h

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

54. Netzpolitischer Abend AT am 1. April 2021 im Internet

Schlagwörter

, ,

Hier zum nachsehen auf DuRöhre: https://youtu.be/Crdc4oYGLXE

Weiterhin Covid-bedingt nicht im Wiener Metalab sondern im Internet treffen wir uns am 1. April – nein, das ist kein Aprilscherz – ab 19:30 Uhr zum nächsten Netzpolitischen Abend AT (#NetzPAT) mit zwei spannenden Vortragenden:

  • Natascha Strobl (Politikwissenschaftlerin, gerade leider nicht unter @Natascha_Strobl): „Neurechte Rhetorik entlarven – auf Twitter und anderswo“
  • Thomas Lohninger (@socialhack, @epicenter_works): „COVID-Pass: Das Ticket in ein normales Leben?“
  • Erich Möchel, (Technologiejournalist, ORF): „Gipfel EU-USA gegen sichere Verschlüsselung“

Moderation: Erwin Ernst Steinhammer (@eest9)

Ab 19.15 Uhr könnt Ihr Euch am Donnerstag, 1. April 2021 unter diesem Link in die Diskussion einklinken und per Chat Fragen stellen, um 19:30 Uhr geht es los:

https://arlberg.fairteaching.net/b/rol-vmx-c4h

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

53. Netzpolitischer Abend AT am 4. März 2021 im Internet

Hier zum nachsehen auf DuRöhre: https://youtu.be/6H0uVkcXQrs

Bis auf weiteres Covid-bedingt nicht im Wiener Metalab laden wir am 4. März ab 19:30 Uhr zum Netzpolitischen Abend AT (#NetzPAT) mit zwei hochkarätigen Vortragenden:

Moderation: Sandra Barthel (@Barthel_S)

Ab 19.15 Uhr könnt Ihr Euch am Donnerstag, 4. März 2021 unter diesem Link in die Diskussion einklinken und per Chat Fragen stellen, um 19:30 Uhr geht es los:

https://arlberg.fairteaching.net/b/rol-vmx-c4h

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

52. Netzpolitischer Abend AT am 4. Februar 2021 im Internet

Schlagwörter

, , , ,

Hier zum nachsehen auf DuRöhre: https://youtu.be/U5pWnj0X2vE

Weiterhin nicht im Wiener Metalab, aber wieder mit zwei spannenden Vorträgen laden wir am 4. Februar ab 19:30 Uhr zum Netzpolitischen Abend AT (#NetzPAT):

  • Ingrid Brodnig (@brodnig): „Verschwörungsmythen und Fake News kontern“
  • Julia Reda (@senficon): „Worum geht’s beim ‚Digital Service Act‘?“

Moderation: Roland Alton-Scheidl

Ab 19.15 Uhr könnt Ihr Euch am Donnerstag, 4. Februar 2021 unter diesem Link in die Diskussion einklinken und per Chat Fragen stellen, um 19:30 Uhr geht es los:

https://arlberg.fairteaching.net/b/rol-vmx-c4h

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

51. Netzpolitischer Abend AT am 7. Jänner 2021 im Internet

Schlagwörter

, ,

Hier zum nachsehen auf DuRöhre: https://youtu.be/Sep4HjZ0E1I

Nach der 50. Jubiläumsausgabe des Netzpolitischen Abends AT (#NetzPAT) in Form eines virtuellen Podiumgesprächs mit Stargast Markus Beckedahl von netzpolitik.org, kehren wir mit der 51. Ausgabe zwar (noch) nicht zurück ins Wiener Metalab, allerdings folgt er wieder dem klassischen Format von Kurzvorträgen:

  • Erwin Ernst Steinhammer (@eest9): „Was ist das ‚Fediverse‘ und warum ist es wichtig?“
  • Barbara Wimmer (@shroombab): „Wie Menstruations- und Dating-Apps Daten weitergeben“

Moderation: Leonhard Dobusch (@leonidobusch)

Ab 19.15 Uhr könnt Ihr Euch am Donnerstag, 7. Januar unter diesem Link in die Diskussion einklinken und per Chat Fragen stellen, um 19:30 Uhr geht es los:

https://arlberg.fairteaching.net/b/rol-vmx-c4h

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

50. Netzpolitischer Abend AT am 3. Dezember 2020 im Internet

Schlagwörter

, , , , ,

Hier zum nachsehen auf DuRöhre: https://youtu.be/yXJJguPAwbs

Am 3. Dezember, auf den Tag genau vor 5 Jahren im Jahr 2015, fand im Wiener Metalab der 1. Netzpolitische Abend AT statt. Das Konzept mit drei Kurzvorträgen und anschließendem Get-Together bei Mate und Bier war allerdings nicht schlecht erfunden, sondern gut kopiert: vom Netzpolitischen Abend des Digitale Gesellschaft e.V. in Berlin. Dort steigt bereits am Dienstag, 1. Dezember 2020, der 100. Netzpolitische Abend, Corona-bedingt ebenfalls online.

Seit dem 3. Dezember 2015 fanden auch in Österreich mittlerweile 49 Netzpolitische Abend AT (#NetzPAT) statt, Aufzeichnungen der Vorträge sind im umfassenden Archiv dokumentiert.

Zum dreifach-runden Jubliäum – 100. Netzpolitischer Abend in Berlin, 50. Netzpolitischer Abend AT sowie dessen 5. Geburstag – ist es uns eine besondere Freude, dass wir Markus Beckedahl (@netzpolitik) für unsere Jubiläumsausgabe gewinnen konnten. Markus ist nicht nur Chefredakteur von netzpolitik.org, Mitgründer von re:publica und Digitale Gesellschaft e.V., er war auch Mitinitiator des ersten Netzpolitischen Abends in Berlin.

Gemeinsam mit Markus werden Barbara Wimmer (@shroombab), Claudia Garad (@ClaudiaGarad) und Leonhard Dobusch (@leonidobusch) einen netzpolitischen Blick zurück nach vorne werfen und dabei über aktuelle netzpolitische Themen, Netzpolitik während Corona sowie netzpolitische Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich diskutieren. Seid dabei!

Ab 19.15 Uhr könnt Ihr Euch am 3. Dezember unter diesem Link in die Diskussion einklinken und per Chat Fragen stellen:

https://arlberg.fairteaching.net/b/rol-vmx-c4h

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es seit kurzem einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

49. Netzpolitischer Abend am 1. Oktober 2020

Schlagwörter

, , , , ,

Einmal im Monat bringt der Netzpolitische Abend interessierte Personen zusammen, um diverse spannende Themen, Projekte, und Initiativen im weiten Themenfeld Netzpolitik kennenzulernen und zu diskutieren: so auch am 1. Oktober 2020, ab 19.30, diesmal wieder online unter folgendem Link:
https://fairteaching.net/b/rol-z9f-xye

Wir begrüßen folgende Vortragende:

Lukas Lehner, Oxford Supertracker, Social Policy and Intervention, University of Oxford: Tracking Policy Responses to COVID-19: Herausforderungen und Lösungsansätze

Lukas Schlögl, Institut für Politikwissenschaft, Plattform Governance of Digital Practices, Universtität Wien: Politik und Automation

Alexander Klimburg, Global Commission on the Stability of Cyberspace, und Cyber Policy and Resilience Program, The Hague Centre for Strategic Studies: Pick your Cyber

Moderation: Katja Mayer und Sofie Kronberger (Wissenschafts- und Technikforschung, Universität Wien)

Im Anschluss an die Vorträge (jeweils ca. 15 Min + Diskussion) gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen, bitte diese im Chat vorab kundzutun.

Der 48. Netzpolitische Abend am 10. September 2020 findet wieder online statt

Schlagwörter

,

Nach der Sommerpause kehrt der Netzpolitische Abend im bewährten Talk-Format zurück.

Ab 19.15 Uhr könnt Ihr Euch am 10. September unter diesem Link in die Diskussion einklinken und per Chat eure Fragen stellen:

https://fairteaching.net/b/rol-z9f-xye

Ab 19:30 präsentieren und diskutieren wir die folgenden Themen mit den Vortragenden:

Moderation: Herbert Gnauer

Im Anschluss an die Vorträge gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks. Bitte im Chat melden.

Meme von netzpolitik.org

Der 47. Netzpolitische Abend am 4. Juni 2020 findet online statt

Nach einer Online-Diskussion Anfang April und einem Online-Roundtable bleibt der Netzpolitische Abend beim Online, kehrt aber wieder zum Talkformat zurück.

Ab 19.15 Uhr könnt ihr euch unter diesen Links in die Diskussion einklinken und per Chat eure Fragen stellen:

https://fairteaching.net/b/rol-z9f-xye

Zusätzlich gibt es für passive Teilnahme einen Live-Stream auf Youtube

Ab 19:30 präsentieren und diskutieren wir die folgenden Themen mit den Vortragenden:

* Carina Karner (TU Wien) „Data Science in It-Security“
* Andre Igler (C3W) „Gesellschaftfliche Aspekte von Contact-Tracing-Apps“

Moderation: Sonja Waldgruber (epicenter.works)

Im Anschluss an die Vorträge gibt es wie immer die Möglichkeit für kurze Ankündigungen und Lightning Talks. Bitte im Chat melden.

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.

Der 46. Netzpolitische Abend am 27. April 2020 findet online statt

Schlagwörter

, , , ,

Am Montag, den 27. April – ein ungewöhnlicher Austragungszeitpunkt – findet der 46. Netzpolitische Abend im Rahmen des 3. Kulturhackathons (www.openglam.at) statt. Passend dazu der Schwerpunkt: DIGITALER HUMANISMUS

NUR: auch diesmal ONLINE! Wir werden angepasst an das Format wieder mehr auf einen Dialog setzen und nennen das Format Roundtable.

Auf dem Podium dürfen wir diesmal herzlichst Menschen mit unterschiedlichsten Ansätzen an der Schnittstelle Mensch und Technik begrüßen. Der Begriff – als solcher noch sehr undefiniert und diskutierbar – führt uns zu einigen Fragen, die wir in den 90 Minuten aufwerfen möchten.

Um unseren Roundtable sammeln sich:

Christopher Frauenberger (TU Wien): Digitaler Humanismus? Von unserer Verwobenheit mit Technologie und was wir vom Post-Humanismus im digitalen Zeitalter lernen sollten.

Martina Scholger (ACDH University of Graz): Digital Humanities – a BIT More! Wie digitale Methoden die Geisteswissenschaften bereichern.

Jacqueline Klusik-Eckert (FAU Erlangen): Digital 3H (Humanismus / Humanität / Humanities): ‚False Friends‘ oder Konzepte mit gemeinsamer Vision

Klaus Illmayer (ÖAW – ACDH-CH, Wien): Brauchen
die Digital Humanities einen digitalen Humanismus?

Eveline Wandl-Vogt (Ars Electronica Research Institute k4h, Linz / ÖAW – ACDH-CH, Wien): Actors & Algorithms: Humanity Centered Design für eine inklusive Zukunft

Ab 19.2o Uhr könnt ihr euch unter diesen Links in die Diskussion einklinken und per Chat eure Fragen stellen:

Link zur Teilnahme über Zoom-Application

(Please log-in with any e-mail address, stage and auditorium are separated)

Los geht es ab 19.30 Uhr. Ihr könnt auch über Youtube ganz passiv ohne aktiviertes Audio- und Video an der Diskussion als stumme Teilnehmer zuhören:

Link zum Youtube LiveStream

So oder so, wir freuen uns auf euch!

DIGITALER HUMANISMUS?

Newsletter

Wer mag, kann sich auch bei Facebook für den #NetzPAT anmelden und so am Laufenden bleiben. Außerdem gibt es einen offiziellen #NetzPAT Newsletter für alle jene, die lieber per Mail über Updates informiert werden möchten.